Falsch verdrahtet

Der gegenwärtige Mensch reagiert auf eine negative Erfahrung nahezu zwangsläufig mit negativem Antrieb.

Dieser Zusammenhang ist extrem stark und erscheint sehr selbstverständlich.

Es geschieht vollkommen automatisch: Eine negative Erfahrung taucht auf und ... zack! ... negativer Aktionismus geht los.

Es ist, als ob das Gehirn falsch verdrahtet wäre.

Aber wieso? Woher kommt diese Fehlschaltung?

Wenn eine negative Erfahrung auftaucht, dann bedeutet das eine Diskrepanz zwischen dem, was als Tatsache erscheint und dem, was man eigentlich gerne hätte.

Ist- und Soll-Zustand ...

Den vollständigen Text finden Sie im EBook
nächstes Kapitel: Die falsche Weltsicht
Stichworte:
Gehirn